Auf zur 4. Etappe von Portela de Tamel nach Ponte de Lima

Auf der 4. Etappe absolvieren wir heute erneut 25 Km. Es geht von Portela de Tamel bis nach Ponte de Lima, ein sehr bekannter Ort, wo wir für heute dann Schluss machen werden.

Die Etappe startet entspannt, denn nachdem es gestern auf dem Weg von Rates nach Portela de Tamel für portugiesische Verhältnisse „viel“ bergan ging – wir hatten ca. 200 Höhenmeter zu  erklimmen – so geht es heute erst einmal wieder bergab.

Wer übrigens nicht so weit laufen möchte, oder z.B. gestern schon in Barcelos genächtigt hat, der findet bereits 10 Kilometer nach dem Start in Portela de Tamel schon eine mögliche Unterkunft. Für alle gilt zu bedenken, dass es heute nicht sehr viele Einkaufsmöglichkeiten entlang des Wegs gibt, bzw. diese nur zeitweise offen haben.

Andere Ladenöffnungszeiten als bei uns

Dies ist aber auch generell etwas, womit man auf dem Camino Portugues in Portugal und Spanien rechnen muss und worauf man sich einstellen muss: Anders als bei uns haben die Portugiesen und Spanier oft eine Siesta, das bedeutet, dass viele Läden zwischen 13 und 17 Uhr geschlossen haben. Dennoch findet man auch hier immer wieder eine Bar oder einen Tante Emma-Laden, der noch aufhat.

Gleiches gilt für das Wochenende: Da sonntags viele Läden zu sind, ist es empfehlenswert, schon samstags zwei, drei Bananen mehr einzukaufen. Aber auch hier kommt man immer irgendwie durch und findet schon eine Bar, auch sonntags.

Etappenziel Ponte de Lima

Auf dem weiteren Weg nach Ponte de Lima kommen wir an der populären Casa Fernanda vorbei, eine Herberge, die inzwischen Kultcharakter unter Pilgern hat und für ihre Herzlichkeit bekannt ist. Zwar hat diese Etappe leicht angefangen, doch geht es dann auf halber Strecke vor Ponte de Lima doch ein Stück bergan, kurz vor Portela.

Danach führt der Weg dann aber wieder entspannt und leicht abwärts weiter zum Etappenziel. Ponte de Lima ist eine der ältesten Ortschaften Portugals und bietet ein paar Hingucker.

Allgemeine Informationen zum Camino Portugues findest du auf der Startseite: http://camino-portugues.de/ 

Zur 5.Etappe geht es hier entlang.